Schlagwort-Archiv: Jule Schenk-Jelden

2016.05.05_Beitragsbild

05.05.-08.05.2016: Kaarster Springreitertage 2016

Frühlingsboten
Frühlingsboten

Nach einem Jahr Pause, fanden vom 5.5.-08.5.2016 wieder die Kaarster Springreitertage statt. Wie fast jedes Jahr, war das Wetter wieder sehr gut. Es bescherte das erste warme und sonnige Wochenende des Jahres 2016. Bei bester Laune fanden an vier Tagen insgesamt 20 Prüfungen statt. Dabei war für jeden etwas dabei, vom E-Springen am Donnerstag bis zur S*-Springprüfung mit Stechen zum Abschluss am Sonntag.

Brote mit Thunfisch-Frischkäse-Creme
Brote mit Thunfisch-Frischkäse-Creme

Auch für die Verpflegung von Gästen und Sportlern war bestens gesorgt. Ein Kuchenbufett, Brote, frische Waffeln und Joghurt mit frischen Erdbeeren waren an allen Turniertagen sehr beliebt.

Donnerstag, 05.05.2016:

In der ersten A*-Prüfung konnte sich Christina Hoff auf Charming Pepper den 10. Platz mit einer Wertnote von 6,8 sichern. In der zweiten Abteilung gelang Florinda Bierholz auf Golden Maracaibo sogar der 5. Platz mit einer Wertnote von 7,6.

Florinda Bierholz auf Golden Maracaibo über dem Sprung
Florinda Bierholz auf Golden Maracaibo

Der erste Höhepunkt war bereits am 5.5.2016 mit dem Mannschaftsspringen der Klasse A** erreicht. Bei dieser sehr beliebten Prüfung, bei der es 84 Starter gab, siegte dieses Jahr die Mannschaft II vom RV Uedesheim-Stüttgen, gefolgt von Gut Neuhaus I und den Torfgrafen Bergerhof III.

Freitag, 06.05.2016:

Der Freitag stand vormittags im Zeichen der Berufsreiter, die die Gelegenheit hatten, ihre jungen Springtalente auf den Turniersport vorzubereiten. Zwischen 11.00 und 14.00 Uhr wurden Springpferdeprüfungen  der Klassen A* bis L für 5-7-jährige Pferde angeboten. Hier waren vor allem Celine Tillmann und Matthias Gering  mehrfach unter den Platzierten wiederzufinden.

Lisa Imkamp auf Davina
Lisa Imkamp auf Davina
Jule Schenk-Jelden auf Hiss DB (alias Achilles)
Jule Schenk-Jelden auf Hisse DB (alias Achilles)

Der Nachmittag war dann für die Dressurreiter reserviert. Angeboten wurden eine E-Dressur und eine A-Dressur. Eigens dafür wurde auf dem Springplatz ein Dressurviereck aufgebaut. In der E-Dressur siegte Catharina Karnowski vom RFV Hubertus Anrath-Neersen. Als beste Starterin der RF Gut Böckemeshof, konnte sich Lisa Imkamp auf Davina den 4. Platz in ihrer ersten E-Dressur sichern.

Lara Imkamp auf Davina beim Tritte verlängern
Lara Imkamp auf Davina beim Tritte verlängern

In der nachfolgenden A-Dressur siegte Katharina Bienemann vom RC St. Georg Günhoven. Beste Starterin des RF Gut Böckemeshof war Lara Imkamp auf Davina, die nur knapp an der Platzierung vorbeirutschte.

 

Samstag, 07.05.2016:
Nicole Zimmermann auf Camaro über dem Sprung
Nicole Zimmermann auf Camaro

Der Samstag begann mit einer A**-Prüfung und endete mit einer Springprüfung der Klasse M**. In der ersten Prüfung A** siegte Benedikt Puetz vom RFV Kaarst e.V. 1924. Den zweiten Platz erritt sich Nicole Zimmermann auf Camaro. Die zweite Prüfung konnte Chiara Janosch vom RV Torfgrafen Bergerhof e.V. für sich entscheiden.

Florinda Bierholz bei der Siegerehrung
Florinda Bierholz bei der Siegerehrung

In der anschließenden Springprüfung der Klasse L konnte in der ersten Prüfung Florinda Bierholz auf Golden Maracaibo den 5. Platz erringen. In der zweiten Prüfung siegte Philippe Chantelou vom RC St. Georg Günhoven und konnte sich mit zwei weiteren Pferden auch den 2. und 4. Platz sichern. In der Springprüfung Klasse M* siegte Patrick Sandner vom RC Gut Neuhaus Grevenbroich in der ersten Abteilung. Bester Starter der RF Gut Böckemeshof war hier Kevin Kuwertz auf London, der sich den 7. Platz sicherte. In der 2. Abteilung siegte Jana Alina Kallen vom RV Uedesheim-Stüttgen 1926.

Kevin Kuwertz beim M*-Springen
Kevin Kuwertz beim M*-Springen

Den Sieg im M**-Springen errang sein Bruder Björn Kuwertz auf HBR Claudius. Kevin Kuwertz konnte sich hier mit seinen beiden Pferden London und Manhattan den 9. und 10. Platz sichern.

Sonntag, 08.05.2016:

Der Sonntag begann zunächst zum Warmwerden mit einer Stilspringprüfung Klasse L. Hier siegte Jona Zwernemann auf Financo’s Acydor vom RC Gut Neuhaus Grevenbroich. Es folgte dann eine Punktespringprüfung der Klasse M*, die in zwei Abteilungen ausgetragen wurde. Hier siegte in der ersten Abteilung Viola Wilke vom RFV Hubertus Anrath-Neersen vor Jan Niklas Weber vom ZRFV Wickrath und Umgebung 1924.  In der zweiten Abteilung siegte Philippe Chantelou vom RC St. Georg Günhoven. Kevin Kuwertz konnte sich hier auf London den 4. Platz sichern.

Christina Hoff auf Charming Pepper
Christina Hoff auf Charming Pepper

Vor dem abschließenden S*-Springen wurden die Hindernisse für die Springprüfung der Klasse E noch einmal heruntergebaut. Hier siegte Florian Berchem vom RV Torfgrafen Bergerhof e.V.. Den 4. Platz konnte sich Christina Hoff auf Charming Pepper sichern.

Nun kam der Höhepunkt des Turniers, das S*-Springen. Hier siegte mit 0 Fehlern in 51,57 Sekunden Patrick Sandner vom RC Gut Neuhaus Grevenbroich auf Leonie-M. Celina Uhlworm konnte sich auf Le Petit Prinz in ihrem ersten S-Springen den 7. Platz und damit noch eine Platzierung sichern.

Alles in allem war das Turnier erfolgreich und schon jetzt steht fest, dass es voraussichtlich auch 2017 wieder die Kaarster Springreitertage geben wird.

Weitere Infos:

 

2016.03.05_Start 2000m

5./6. März 2016: Jugend-Mannschaftsvierkampf

An diesem Wochenende fand endlich der Jugendmannschaftsvierkampf statt, auf den sich die 24 Jugendlichen des Vereins seit mehr als 6 Wochen intensiv vorbereitet hatten.

4 von 10 Mannschaften in der Kleinen Tour (Mannschaften III bis VI) und 2 Mannschaften der 4 Mannschaften der Großen Tour (Mannschaften I und II) schickten die Reiterfreunde Gut Böckeshof e.V. ins Rennen.

5.3.2016: Laufen und Schwimmen

Los ging es am Samstag zunächst mit dem Schwimmen im Stadtbad Neuss. Hier mussten alle Schwimmer die 50m-Bahn absolvieren. Eine positive Überraschung bereitete hier Swetlana Schmitz, die für die Mannschaft V startete. Sie hatte sich wenige Tage vor dem Wettbewerb spontan bereit erklärt, für eine verletzte Schwimmerin einzuspringen, aber betont, dass sie nicht gut schwimmen könne. Überraschend schaffte sie die beste Zeit: eine Zehntel Sekunde schneller als Aileen Oerding, die aufgrund ihres Alters für die Mannschaft I 823 Punkte erringen konnte.

Mannschaft im Jahnstadion
Mannschaft im Jahnstadion
Katja Oellers auf der Zielgeraden
Katja Oellers auf der Zielgeraden

Weiter ging es ab 11:00 Uhr im Jahnstadion in Neuss für die Läufer. Hier mussten die Läufer der Kleinen Tour auf 2000 m und die Läufer der Großen Tour auf 3000 m alles geben. Auch hier zahlte sich das fleißige Training aus. Ausnahmslos alle Läufer konnten ihre besten Trainingszeiten noch deutlich unterbieten.

Die meisten Punkte holte in der Kleinen Tour Elena Feldhoff. Mit einer Zeit von 9,49 Minuten errang sie 788 Punkte für die Mannschaft III.

Lisa Imkamp und Frederik Bierewitz
Lisa Imkamp und Frederik Bierewitz

In der Großen Tour war das Feld sehr übersichtlich. Hier stellten die Reiterfreunde mit Frederik Bierewitz und Lisa Imkamp den größten und den kleinsten Starter. Das Größenverhältnis betrug ca. 3:2.

Beide liefen nacheinander als 1. und als 2. ins Ziel und verschafften ihren Mannschaften damit ein Polster von 760 (Mannschaft I) und 932 (Mannschaft II) Punkte. Lisa Imkamp war damit auch die beste Läuferin der Großen Tour.

Lisa Imkamp beim Zieleinlauf
Lisa Imkamp beim Zieleinlauf

Unterstützt wurden die Läufer und Schwimmer von ihren Mannschaftskameraden, die mitlaufend und anspornend immer dabei waren.

Nach Abschluss der Leichtathletik-Diziplinen war die Mannschaft II auf dem 1., die Mannschaft I auf dem 2. und die Mannschaften VI., V., III. und IV. auf dem 2., 3., 5. und 10. Platz.

Den Nachmittag verbrachten die Reiter damit, ihre Pferde auf die Dressur- und Sprinprüfungen des nachfolgenden Sonntags vorzubereiten.

6.3.2016: Reitdiziplinen

Renja Simon
Renja Simon

Die Reitdiziplinen fanden dieses Mal auf dem Hof der Familie Bierewitz in Kaarst statt.

Die Dressurprüfung der Kleinen Tour begann pünktlich um 11.00 Uhr. Es gingen neben den Mannschaften noch einige Einzelreiter an den Start. Schon auf dem Abreiteplatz waren alle konzentriert auf die kommenden Aufgaben.

Jule Schenk-Jelden und Annika Kirchner
Jule Schenk-Jelden und Annika Kirchner

 

 

 

 

 

In der Kleinen Tour konnte Annika Kirchner auf Coco mit einer Wertnote von 7,0 noch einmal 2100 Punkte für die Mannschaft V erreiten.

Anne auf DavinaFast noch besser lief es für die Dressurreiter der Großen Tour. Hier konnte zunächst Anne Fett auf Davina als erste Reiterin die Latte hoch legen. Mit einer Wertnote von 7,2 konnte sie für die Mannschaft II 2160 Punkte erringen. Sie erhielt damit auch die beste Wertnote in der Dressur der Großen Tour. Ihr folgte in der dritten Abteilung Lara Imkamp, ebenfalls auf Davina, die aufgrund eines kleinen Patzers noch eine Wertnote von 6,6 Punkten und damit 1980 für die Mannschaft I erhielt. Damit lagen die Mannschaften II und I nach der Dressur immer noch auf dem ersten und zweiten Platz.

Nun kam es auf die Springreiter an. Auch hier starteten zunächst die Reiter der Kleinen Tour. Kathrin Kirchner konnte hier eine Wertnote von 6,3 erringen und katapultiere das Team V damit auf den 1. Platz. Auch für die Mannschaft III lief es gut. Cheyenne Deuker erhielt für ihren Ritt auf Florence eine Wertnote von 7,2 und damit 1440 Punkte. Damit war der 3. Platz gesichert. Ähnlich gut lief es für die Mannschaft IV. Hier erritt Christina Langenfels auf ihrem Fjordpony Bärti eine Wertnote von 7,1 und damit 1420 Punkte. In der Großen Tour konnte Nicole Zimmermann auf Camaro eine Traumnote von 7,6 und damit 1520 Punkte erringen. Sie sicherte damit der Mannschaft II den Sieg. Fast genauso gut lief es für die Mannschaft I. Hier erritt Florinda Bierholz auf Golden Maracaibo eine 7,4 und damit 1480 Punkte.

Siegerehrung Kleine Tour
Siegerehrung Kleine Tour

Im Ergebnis konnten die Mannschaften II und V damit den ersten Platz in der Großen bzw. Kleinen Tour erringen, die Mannschaft I noch den zweiten Platz in der Großen Tour und die Mannschaften III., IV. und VI. den 3., 7. und 10. Platz.

Siegerehrung Große Tour
Siegerehrung Große Tour

Der Dank aller Teilnehmer galt mal wieder Angela Becht, die das Training durchgeführt, organisiert und koordiniert sowie die Anmeldung initiiert hatte.

2016.03.06_Mannschaftsbild
Die Teilnehmer mit Trainerin nach der Siegerehrung.

Am Ende des Tages konnten alle Beteiligten zufrieden und müde nach Hause fahren.

Weiter Informationen:

Ergebnislisten freundlich zur Verfügung gestellt vom Kreispferdesportverband Neuss:

 

 

 

 

 

Tinkerbell, Indianerin Pippi Langstrumpf, Rotkäppchen, Jockey

13.02.2015: Kostümreiten

Mit viel Spaß waren am 13.02.2015 die Kinder und Jugendlichen beim Kostümreiten dabei. Wer kein eigenes Pferd hatte, konnte auch mit Schulpferden teilnehmen. Alle Teilnehmer erhielten für ihre tollen und phantasievollen Kostüme und Verkleidungen von Pferd und Reiter tolle Sachpreise.

Tinkerbell (Nicole Zimmermann auf Camaro), Squaw (Sophia Tschackert auf Cappy) und Pippi (Florinda Bierholz auf Goden Maracaibo)
Tinkerbell (Nicole Zimmermann auf Camaro), Squaw (Sophia Tschackert auf Cappy) und Pippi (Florinda Bierholz auf Golden Maracaibo)

Die Bewertung wurden von ausgewiesenen Karnevalisten vorgenommen, die auf die Gestaltung von Pferd und Reiter als Gemeinschaftsprojekt achteten. Von Klassikern wie Tinkerbell, Indianern und Pippi Langstrumpf über Rotkäppchen, Waldfeen und Teufeln war die gesamte Breite möglicher Verkleidungen vertreten.

Als Teufel verkleidet: Jule Schenk-Jelden auf Achilles
Als Teufel verkleidet: Jule Schenk-Jelden auf Achilles
Waldfee Lara Imkamp auf Feen-Pony Davina
Waldfee Lara Imkamp auf Feen-Pony Davina

Bei den Privatpferdereitern siegte am Ende hochverdient Anne-Sophie Spahn auf ihrem Rennpferd  Fa Rouge vor Waldfee Lara Imkamp auf Feenpony Davina und Pippi Langstrumpf auf Kleiner Onkel (Florinda Bierholz).