Schlagwort-Archiv: Lisa Imkamp

2016-11-06_beitragsbild

06.11.2016: Trainingsturnier erfolgreich abgeschlossen

Am 6.11.2016 fand unser jährliches Trainingsturnier zum Beginn der Hallensaison statt. Die Meldezahlen allein für die Dressur- und Reiterprüfungen machten einen frühen Beginn am sonnigen Sonntagmorgen erforderlich.

Dressurreiter A

So begann das Turnier um 8.00 Uhr mit der Dressurreiterprüfung der Klasse A. Geritten wurde die RA 1 zu zweit. Insgesamt gingen 33 Reiter-Pferd-Paare an den Start. Im Ergebnis konnten sich die folgenden Reiter auf Ihren Pferden eine Platzierung sichern.

Abreiten vor der A-Dressur: noch sind alle entspannt
Abreiten vor der A-Dressur: noch sind alle entspannt
  • 1. Barbara Wermes, Sunny Event, 7,4
  • 2. Pia Dahmen, Giggolo, 7,2
  • 3. Anne Fett, Wicky, 7,1
  • 4. Pia Köhler Quater’s Fox, 7,0
  • 5. Katharina Tillmann, Ivano Carino, 6,9
  • 6. Yasmine Naami, Lovelie Belle, 6,8
  • 8. Lena Klapps, Fabienne IFD, 6,7
  • 8. Florinda Bierholz, Golden Maracaibo 6,7
  • 10. Jacqueline Frenzel, Unico,6,6
  • 10. Tanja Kaules, Lennox, 6,6
  • 10. Emely Schermuck, Cyara, 6,6

Dressurreiter E

Angela Kaminski auf  Face in der E-Dressur
Angela Kaminski auf Face in der E-Dressur

Weiter ging es mit dem Dressurreiterwettbewerb der Klasse E. Aufgrund der hohen Startzahlen wurde hier in zwei Abteilungen platziert. Insgesamt gingen 58 Reiter-Pferd-Paare in Abteilungen von je 4 Teilnehmern an den Start.

Emily Schermuck auf Le Murphy bei der Siegerehrung
Emily Schermuck auf Le Murphy bei der Siegerehrung
  • 1. Emely Schermuck, Le Murphy, 7,4
  • 2. Pia Apfelhofer, Jochum, 7,0
  • 3. Corinna Möbius, Lady Lilian RG, 6,8
  • 4. Grace Claus Little, Dream, 6,7
  • 5. Angela Kaminski, Face, 6,5
  • 6. Lisa Heller, Corentino, 6,4
  • 6. Vanessa Kapner, Validos Lady, 6,4
  • 8. Mike Springmeier, Carrick, 6,3
  • 8. Luise Starke, Wicky, 6,3
Luise Starke
Siegerehrung ohne Pferd: Luise Starke

In der zweiten Abteilung wurden die folgenden Reiter-Pferd-Paare platziert:

  • 1. Julia Meisel, Chippolata 7,2
  • 2. Alexandra Grube, My Lord 6,9
  • 3. Hanna Gerkens, Rosalie 6,8
  • 4. Grace Klaus, Little Dream 6,7
  • 5. Lena Klapps, Fabienne IFD 6,6
  • 5. Vanessa Berschick, Beatle, 6,6
  • 7. Edda Eicker, Sergeant Pepper, 6,5
  • 8. Denise Duwensee, Luna, 6,4
  • 8. Marina Hamacher, Bellini, 6,4
  • 10. Luisa Henning, Cennedy, 6,3

>> Ergebnislisten Dresser (Dressurreiter A- und E) als Pdf

Reiterprüfungen

Nun folgten die Reiterprüfungen, in denen die Turniereinsteiger erste Erfahrungen im Turniersport sammelten. Die Reiter starteten in insgesamt 7 Abteilungen, wobei zwei den Schulpferdereitern der Reitschule Bierewitz vorbehalten waren. Dabei machten die ältesten Reiter den Anfang:

Prüfung Nr. 2.1: Reiterwettbewerb (Jahrgang 2001 und älter)

  • 1. Stephanie Becker, Cami, 8,7
  • 2. Julia Verspai, Amarilo IZ, 8,6
  • 3. Jessica Schroers, Rosalie, 8,5
  • 4. Jessica Stechmann, Face, 8,4
  • 5. Marina Hamacher, Bellini, 8,3
  • 6. Alina Roosen, My Lord, 8,2
  • 7. Jasmin Erdogan, Cassilano, 8,1
  • 7. Laura Burges, Nagur, 8,1
  • 9. Laura Baas, Black Jack, 7,7

Prüfung Nr. 2.2: Reiterwettbewerb (Jahrgang 2002 + 2003)

Lisa Imkamp auf Divigaro
Lisa Imkamp auf Divigaro
  • 1. Lara Stappen, Darius, 9,3
  • 2. Lisa Imkamp, Divigaro, 8,8
  • 3. Nele Neef, Mamba, 8,6
  • 4. Larissa Gesell, Golden Prinz, 8,5
  • 5. Katinka Tenbütt, Amaretto, 8,3
  • 6. Nina Uebach, Snoopy, 8,2
  • 7. Emilia Bartnitzki, Vitana, 8,1
  • 8. Edda Eicker, Sergeant Pepper, 8,0
  • 8. Jolie Janßen, Eon, 8,0

 

 

 

Prüfung Nr. 2.3: Reiterwettbewerb (Jahrgang 2004 + 2005)Luise Starke bei der Siegerehrung

  • 1. Franziska Bongartz, Vintana, 8,8
  • 2. Jule Neef, Mamba, 8,7
  • 3. Luise Starke, Wicky, 8,6
  • 4. Alexandra Bednortz, Max, 8,5
  • 5. Lea Stockmar, Jochum, 8,3
  • 6. Anna Konnes, Banjo, 8,2
  • 7. Cathy Otte, Diva Donna, 8,1
  • 7. Leon Bäumer, Giggolo, 8,1
  • 7. Nele Plokarz, Akino’s Rio, 8,1

Prüfung Nr. 2.4: Reiterwettbewerb (Jahrgang 2006)

  • 1. Grace Claus, Little Dream, 8,8
  • 2. Annika Ahlers, Amaretto, 8,7
  • 3. Anna Lena Ochlast, Jochum, 8,6
  • 4. Anna Wiek, Eon, 8,4
  • 4. Valerie Paterock, Vitana, 8,4
  • 6. Charlin Schmitz, Uranium, 8,3
  • 7. Jödie Marz, Vento, 8,2
  • 8. Johanna Hügen, Diva Donna, 8,0
  • 8. Antonia Tenbütt, Nelly, 8,0

Prüfung Nr. 2.5: Reiterwettbewerb (Jahrgang 2007 und jünger)

  • 1. Marie Peters, Amaretto, 8,6
  • 2. Felicia Beuer, Diego, 8,3
  • 3. Amy Swietlinski, Charly Chaplin, 8,0
  • 4. Lena Springmeier, Carrick, 7,9
  • 5. Luna Schröder, Bonito, 7,8
  • 6. Ida Grefkes, Eon, 7,5
  • 6. Johanna Cäsar, Donna, 7,5

Prüfung Nr. 2.6: Reiterwettbewerb (Jahrgang 2003 und älter (Schulpferde))

Solveig Künkel bei der Siegerehrung
Solveig Künkel bei der Siegerehrung
  • 1. Solveig Künkel, Corentino, 7,0
  • 2. Aileen Oerding, Wonder Boy, 6,7
  • 3. Katja Oellers, Cheeker, 6,6
  • 4. Katharina Küsters, Laritina, 6,5
  • 5. Jacqueline Störmer, Askan, 6,4
  • 5. Jasmin Jansen, Arthos, 6,4

Prüfung Nr. 2.7: Reiterwettbewerb (Jahrgang 2004 und jünger (Schulpferde))

Vanessa Wenzel auf Blacky
Vanessa Wenzel auf Blacky
  • 1. Vanessa Wenzel, Blacky, 6,6
  • 2. Leonie Baues, Wonder Boy, 6,5
  • 3. Chiara Mönch, Laritina, 6,4
  • 4. Lea Hansemann, Askan, 6,3
  • 5. Emma Cosar, Corentino, 6,2
  • 6. Julia Frühmark, Inga, 6,2
  • 7. Tobias Mönch, Limit, 6,0
  • 7. Sarah Schwarz, Coco, 6,0

>> Ergebnislisten Reiterprüfungen als Pdf

Führzügelwettbewerbe

Nun konnten sich die Jüngsten messen, die teilweise gerade 4 Jahre alt waren. Alle hatten ihre Ponys schön herausgeputzt.

Kurz vor der Siegerehrung.
Nach der Siegerehrung.

Prüfung Nr. 1.1: Führzügelwettbewerb (Jahrgang 2009 und älter)

  • 1. Sophia Hitzbleck, Shakira
  • 2. Lia Neef, Cyara
  • Ina Laura Küppers, July
  • Victoria Halter, Jonas
  • Ronja Przygodda, Americano
  • Samira Samtleben, Donna
  • Paul Sauer, Hugo
  • Felizitas Fleuren, Cennedy

Prüfung Nr. 1.2: Führzügelwettbewerb (Jahrgang 2010 und jünger)

Sam Lüngen auf Jonas

  • Schönes Muster.
    Schönes Muster.

    1. Sam Lüngen, Jonas

  • 2. Tom Clören, Schnuff Schnuff
  • Lotta Kleindienst, Cennedy
  • Mia Düllgen, Bruno
  • Paul Dreßen, Donna
  • Carlotta Rahn, Lillifee
  • Lotte Meurer, Kleiner Onkel
Lotte Meurer auf Kleiner Onkel
Lotte Meurer auf Kleiner Onkel

>> Ergebnislisten Führzügelwettwerb als pdf

Springen

Dann kam das von vielen ersehnte Springen. Gestartet wurde in drei Wettbewerben, einem Stilspringen der Klasse E, einem Fehler/Zeit-Springen der Klasse E und einem A-Springen.

Prüfung Nr. 5: Springprüfung 60-80 cm

Anne Bear auf Elvis
Anna Bear auf Elvis
  1. Anna Bear, Elvis, 8,0
  2. Adriana Sonnen, Jack, 7,9
  3. Charlin Schmitz, Uranium, 7,8
  4. Samira Dzieia, Shakira, 7,4
  5. Julia Meisel, Chippolata, 7,3
  6. Vera Sofie Lenzen, Ziottie, 7,2
  7. Sarah Schmitz, Rodrigo, 7,1

Prüfung Nr. 6: Springprüfung 80-100 cm

  1. Daria Welker, Danira, 0/46,5
  2. Cheyenne Deuker, Balito, 0/46,8
  3. Liesa Baumeister, Dornik Dream, 0/47,10
  4. Julia Verspai, Amarilo IZ, 0/47,4
  5. Selina Debetz, Hilberzee, 0/51,20
  6. Samira Dzieia, Shakira, 0/53,5
  7. Luisa von Borries, Quisby, 0/55,5
  8. Sandra Olland, Renate, 0/57,3

Prüfung Nr. 7: Springprüfung 100-110

  1. Elisa Eicher, Topas GL, 0/37,01
  2. Klaus Rahmen, Arko‘s Adventure, 0/45,2
  3. Klaus Rahmen, Nabu D’Amour, 0/47,33
  4. Katharina Tillmann, Ivano Carino, 4/39,04
  5. Selina Debetz, Hilberzee, 9/57,2
  6. Fabienne Höffgen, Royal Dakapo

>> Ergebnislisten Springen als pdf

Insgesamt war das Turnier mit vielen zufriedenen Startern sehr erfolgreich.

2016.05.05_Beitragsbild

05.05.-08.05.2016: Kaarster Springreitertage 2016

Frühlingsboten
Frühlingsboten

Nach einem Jahr Pause, fanden vom 5.5.-08.5.2016 wieder die Kaarster Springreitertage statt. Wie fast jedes Jahr, war das Wetter wieder sehr gut. Es bescherte das erste warme und sonnige Wochenende des Jahres 2016. Bei bester Laune fanden an vier Tagen insgesamt 20 Prüfungen statt. Dabei war für jeden etwas dabei, vom E-Springen am Donnerstag bis zur S*-Springprüfung mit Stechen zum Abschluss am Sonntag.

Brote mit Thunfisch-Frischkäse-Creme
Brote mit Thunfisch-Frischkäse-Creme

Auch für die Verpflegung von Gästen und Sportlern war bestens gesorgt. Ein Kuchenbufett, Brote, frische Waffeln und Joghurt mit frischen Erdbeeren waren an allen Turniertagen sehr beliebt.

Donnerstag, 05.05.2016:

In der ersten A*-Prüfung konnte sich Christina Hoff auf Charming Pepper den 10. Platz mit einer Wertnote von 6,8 sichern. In der zweiten Abteilung gelang Florinda Bierholz auf Golden Maracaibo sogar der 5. Platz mit einer Wertnote von 7,6.

Florinda Bierholz auf Golden Maracaibo über dem Sprung
Florinda Bierholz auf Golden Maracaibo

Der erste Höhepunkt war bereits am 5.5.2016 mit dem Mannschaftsspringen der Klasse A** erreicht. Bei dieser sehr beliebten Prüfung, bei der es 84 Starter gab, siegte dieses Jahr die Mannschaft II vom RV Uedesheim-Stüttgen, gefolgt von Gut Neuhaus I und den Torfgrafen Bergerhof III.

Freitag, 06.05.2016:

Der Freitag stand vormittags im Zeichen der Berufsreiter, die die Gelegenheit hatten, ihre jungen Springtalente auf den Turniersport vorzubereiten. Zwischen 11.00 und 14.00 Uhr wurden Springpferdeprüfungen  der Klassen A* bis L für 5-7-jährige Pferde angeboten. Hier waren vor allem Celine Tillmann und Matthias Gering  mehrfach unter den Platzierten wiederzufinden.

Lisa Imkamp auf Davina
Lisa Imkamp auf Davina
Jule Schenk-Jelden auf Hiss DB (alias Achilles)
Jule Schenk-Jelden auf Hisse DB (alias Achilles)

Der Nachmittag war dann für die Dressurreiter reserviert. Angeboten wurden eine E-Dressur und eine A-Dressur. Eigens dafür wurde auf dem Springplatz ein Dressurviereck aufgebaut. In der E-Dressur siegte Catharina Karnowski vom RFV Hubertus Anrath-Neersen. Als beste Starterin der RF Gut Böckemeshof, konnte sich Lisa Imkamp auf Davina den 4. Platz in ihrer ersten E-Dressur sichern.

Lara Imkamp auf Davina beim Tritte verlängern
Lara Imkamp auf Davina beim Tritte verlängern

In der nachfolgenden A-Dressur siegte Katharina Bienemann vom RC St. Georg Günhoven. Beste Starterin des RF Gut Böckemeshof war Lara Imkamp auf Davina, die nur knapp an der Platzierung vorbeirutschte.

 

Samstag, 07.05.2016:
Nicole Zimmermann auf Camaro über dem Sprung
Nicole Zimmermann auf Camaro

Der Samstag begann mit einer A**-Prüfung und endete mit einer Springprüfung der Klasse M**. In der ersten Prüfung A** siegte Benedikt Puetz vom RFV Kaarst e.V. 1924. Den zweiten Platz erritt sich Nicole Zimmermann auf Camaro. Die zweite Prüfung konnte Chiara Janosch vom RV Torfgrafen Bergerhof e.V. für sich entscheiden.

Florinda Bierholz bei der Siegerehrung
Florinda Bierholz bei der Siegerehrung

In der anschließenden Springprüfung der Klasse L konnte in der ersten Prüfung Florinda Bierholz auf Golden Maracaibo den 5. Platz erringen. In der zweiten Prüfung siegte Philippe Chantelou vom RC St. Georg Günhoven und konnte sich mit zwei weiteren Pferden auch den 2. und 4. Platz sichern. In der Springprüfung Klasse M* siegte Patrick Sandner vom RC Gut Neuhaus Grevenbroich in der ersten Abteilung. Bester Starter der RF Gut Böckemeshof war hier Kevin Kuwertz auf London, der sich den 7. Platz sicherte. In der 2. Abteilung siegte Jana Alina Kallen vom RV Uedesheim-Stüttgen 1926.

Kevin Kuwertz beim M*-Springen
Kevin Kuwertz beim M*-Springen

Den Sieg im M**-Springen errang sein Bruder Björn Kuwertz auf HBR Claudius. Kevin Kuwertz konnte sich hier mit seinen beiden Pferden London und Manhattan den 9. und 10. Platz sichern.

Sonntag, 08.05.2016:

Der Sonntag begann zunächst zum Warmwerden mit einer Stilspringprüfung Klasse L. Hier siegte Jona Zwernemann auf Financo’s Acydor vom RC Gut Neuhaus Grevenbroich. Es folgte dann eine Punktespringprüfung der Klasse M*, die in zwei Abteilungen ausgetragen wurde. Hier siegte in der ersten Abteilung Viola Wilke vom RFV Hubertus Anrath-Neersen vor Jan Niklas Weber vom ZRFV Wickrath und Umgebung 1924.  In der zweiten Abteilung siegte Philippe Chantelou vom RC St. Georg Günhoven. Kevin Kuwertz konnte sich hier auf London den 4. Platz sichern.

Christina Hoff auf Charming Pepper
Christina Hoff auf Charming Pepper

Vor dem abschließenden S*-Springen wurden die Hindernisse für die Springprüfung der Klasse E noch einmal heruntergebaut. Hier siegte Florian Berchem vom RV Torfgrafen Bergerhof e.V.. Den 4. Platz konnte sich Christina Hoff auf Charming Pepper sichern.

Nun kam der Höhepunkt des Turniers, das S*-Springen. Hier siegte mit 0 Fehlern in 51,57 Sekunden Patrick Sandner vom RC Gut Neuhaus Grevenbroich auf Leonie-M. Celina Uhlworm konnte sich auf Le Petit Prinz in ihrem ersten S-Springen den 7. Platz und damit noch eine Platzierung sichern.

Alles in allem war das Turnier erfolgreich und schon jetzt steht fest, dass es voraussichtlich auch 2017 wieder die Kaarster Springreitertage geben wird.

Weitere Infos:

 

2016.03.05_Start 2000m

5./6. März 2016: Jugend-Mannschaftsvierkampf

An diesem Wochenende fand endlich der Jugendmannschaftsvierkampf statt, auf den sich die 24 Jugendlichen des Vereins seit mehr als 6 Wochen intensiv vorbereitet hatten.

4 von 10 Mannschaften in der Kleinen Tour (Mannschaften III bis VI) und 2 Mannschaften der 4 Mannschaften der Großen Tour (Mannschaften I und II) schickten die Reiterfreunde Gut Böckeshof e.V. ins Rennen.

5.3.2016: Laufen und Schwimmen

Los ging es am Samstag zunächst mit dem Schwimmen im Stadtbad Neuss. Hier mussten alle Schwimmer die 50m-Bahn absolvieren. Eine positive Überraschung bereitete hier Swetlana Schmitz, die für die Mannschaft V startete. Sie hatte sich wenige Tage vor dem Wettbewerb spontan bereit erklärt, für eine verletzte Schwimmerin einzuspringen, aber betont, dass sie nicht gut schwimmen könne. Überraschend schaffte sie die beste Zeit: eine Zehntel Sekunde schneller als Aileen Oerding, die aufgrund ihres Alters für die Mannschaft I 823 Punkte erringen konnte.

Mannschaft im Jahnstadion
Mannschaft im Jahnstadion
Katja Oellers auf der Zielgeraden
Katja Oellers auf der Zielgeraden

Weiter ging es ab 11:00 Uhr im Jahnstadion in Neuss für die Läufer. Hier mussten die Läufer der Kleinen Tour auf 2000 m und die Läufer der Großen Tour auf 3000 m alles geben. Auch hier zahlte sich das fleißige Training aus. Ausnahmslos alle Läufer konnten ihre besten Trainingszeiten noch deutlich unterbieten.

Die meisten Punkte holte in der Kleinen Tour Elena Feldhoff. Mit einer Zeit von 9,49 Minuten errang sie 788 Punkte für die Mannschaft III.

Lisa Imkamp und Frederik Bierewitz
Lisa Imkamp und Frederik Bierewitz

In der Großen Tour war das Feld sehr übersichtlich. Hier stellten die Reiterfreunde mit Frederik Bierewitz und Lisa Imkamp den größten und den kleinsten Starter. Das Größenverhältnis betrug ca. 3:2.

Beide liefen nacheinander als 1. und als 2. ins Ziel und verschafften ihren Mannschaften damit ein Polster von 760 (Mannschaft I) und 932 (Mannschaft II) Punkte. Lisa Imkamp war damit auch die beste Läuferin der Großen Tour.

Lisa Imkamp beim Zieleinlauf
Lisa Imkamp beim Zieleinlauf

Unterstützt wurden die Läufer und Schwimmer von ihren Mannschaftskameraden, die mitlaufend und anspornend immer dabei waren.

Nach Abschluss der Leichtathletik-Diziplinen war die Mannschaft II auf dem 1., die Mannschaft I auf dem 2. und die Mannschaften VI., V., III. und IV. auf dem 2., 3., 5. und 10. Platz.

Den Nachmittag verbrachten die Reiter damit, ihre Pferde auf die Dressur- und Sprinprüfungen des nachfolgenden Sonntags vorzubereiten.

6.3.2016: Reitdiziplinen

Renja Simon
Renja Simon

Die Reitdiziplinen fanden dieses Mal auf dem Hof der Familie Bierewitz in Kaarst statt.

Die Dressurprüfung der Kleinen Tour begann pünktlich um 11.00 Uhr. Es gingen neben den Mannschaften noch einige Einzelreiter an den Start. Schon auf dem Abreiteplatz waren alle konzentriert auf die kommenden Aufgaben.

Jule Schenk-Jelden und Annika Kirchner
Jule Schenk-Jelden und Annika Kirchner

 

 

 

 

 

In der Kleinen Tour konnte Annika Kirchner auf Coco mit einer Wertnote von 7,0 noch einmal 2100 Punkte für die Mannschaft V erreiten.

Anne auf DavinaFast noch besser lief es für die Dressurreiter der Großen Tour. Hier konnte zunächst Anne Fett auf Davina als erste Reiterin die Latte hoch legen. Mit einer Wertnote von 7,2 konnte sie für die Mannschaft II 2160 Punkte erringen. Sie erhielt damit auch die beste Wertnote in der Dressur der Großen Tour. Ihr folgte in der dritten Abteilung Lara Imkamp, ebenfalls auf Davina, die aufgrund eines kleinen Patzers noch eine Wertnote von 6,6 Punkten und damit 1980 für die Mannschaft I erhielt. Damit lagen die Mannschaften II und I nach der Dressur immer noch auf dem ersten und zweiten Platz.

Nun kam es auf die Springreiter an. Auch hier starteten zunächst die Reiter der Kleinen Tour. Kathrin Kirchner konnte hier eine Wertnote von 6,3 erringen und katapultiere das Team V damit auf den 1. Platz. Auch für die Mannschaft III lief es gut. Cheyenne Deuker erhielt für ihren Ritt auf Florence eine Wertnote von 7,2 und damit 1440 Punkte. Damit war der 3. Platz gesichert. Ähnlich gut lief es für die Mannschaft IV. Hier erritt Christina Langenfels auf ihrem Fjordpony Bärti eine Wertnote von 7,1 und damit 1420 Punkte. In der Großen Tour konnte Nicole Zimmermann auf Camaro eine Traumnote von 7,6 und damit 1520 Punkte erringen. Sie sicherte damit der Mannschaft II den Sieg. Fast genauso gut lief es für die Mannschaft I. Hier erritt Florinda Bierholz auf Golden Maracaibo eine 7,4 und damit 1480 Punkte.

Siegerehrung Kleine Tour
Siegerehrung Kleine Tour

Im Ergebnis konnten die Mannschaften II und V damit den ersten Platz in der Großen bzw. Kleinen Tour erringen, die Mannschaft I noch den zweiten Platz in der Großen Tour und die Mannschaften III., IV. und VI. den 3., 7. und 10. Platz.

Siegerehrung Große Tour
Siegerehrung Große Tour

Der Dank aller Teilnehmer galt mal wieder Angela Becht, die das Training durchgeführt, organisiert und koordiniert sowie die Anmeldung initiiert hatte.

2016.03.06_Mannschaftsbild
Die Teilnehmer mit Trainerin nach der Siegerehrung.

Am Ende des Tages konnten alle Beteiligten zufrieden und müde nach Hause fahren.

Weiter Informationen:

Ergebnislisten freundlich zur Verfügung gestellt vom Kreispferdesportverband Neuss:

 

 

 

 

 

2016.02.05_Beitragsbild

05.02.2016: Kostümreiten zu Karneval

Kostümreiten

Das heutige Kostümreiten war wie im letzten Jahr ein voller Erfolg.

Batman beim Kostümreiten - da konnte nichts passieren
Batman war mit dabei – da konnte nichts passieren

Insgesamt nahmen 15 Kinder  und Jugendliche auf Schul- und Privatpferden teil. Alle Teilnehmer hatten sich viel Mühe gegeben, sich und ihre Pferde zu verkleiden. So trafen sich in der kleinen Reithalle Batman, zwei Elfen auf Einhörnern, eine lila Kuh, eine gruselige Hexe, ein Burgfräulein und eine Turnierreiterin.

Nicole Zimmermann als Marienkäfer
Nicole Zimmermann als Marienkäfer

Ein Marienkäfer kündigte den hoffentlich bald kommenden Frühling an und eine Zombiebraut ritt auf ihrem Skelettpferd durch die Halle.

Burgfräulein Lisa auf ihrem edlen Ross
Burgfräulein Lisa auf ihrem edlen Ross

Die Jury – der Präsident Bodo  Broix und der 1. Vorsitzende Michael Clarke der Großen Karnevalsgesellschaft Närrisch Welthus 1893 e. V. aus Düsseldorf –  hatten die Qual der Wahl und kürten schließlich als Sieger:

Die Zombiebraut auf ihrem Skelett-Pferd
Die Zombiebraut auf ihrem Skelett-Pferd

Alle Sieger erhielten ein Halfter, alle weiteren Teilnehmer einen  Anbindestrick. Herzlichen Glückwunsch den Siegern und Teilnehmern.

 

Reitplatz-Sand

29. bis 30.08.2015: Erfolgreiche Turnierteilnahme unserer Mitglieder

Am letzten Augustwochenende haben etliche Vereinsmitglieder an Turnieren in der Region teilgenommen und konnten viele Erfolge feiern:

Turnier Bühren-Breckerfeld
  • Carmen Zingraf mit Emmett: 5. Platz A**-Springen
  • Sophia Tschackert mit Aragon: 5. Platz Stil-A*-Springen
  • Carina Herdt mit Mette Marit: 7. Platz Stil-A*-Springen
  • Katja Lohölter mit Class: 3. Platz L-Springen
  • Katja Lohölter mit Coras-Cancoon: 7. Platz L-Springen
  • Katja Lohölter mit Celentano: 8. Platz M*-Springen mit Stechen
  • Katja Lohölter mit Nynja: 3. Platz S*-Springen mit Stechen
Turnier Reitanlage Morschheuser
Lisa Imkamp in der Ehrenrunde
Lisa Imkamp in der Ehrenrunde
  • Lara Imkamp mit Davina: 7. Platz E-Dressur
  • Fiona Isserstedt mit Löwenherz: 5. Platz Reiter-WB
  • Lisa Imkamp mit Davina: 1. Platz Reiter-WB und damit Qualifikation für das Finale
  • Aileen Oerding mit Maybach: 1. Platz Reiter-WB und damit Qualifikation für das Finale
  • Lisa Imkamp und Aileen Oerding belegten gemeinsam den 7. Platz im Reiter-WB -Finale
Aileen Oerding und Lisa Imkamp bei der Siegerehrung des Reiter-WB -Finale-
Aileen Oerding und Lisa Imkamp bei der Siegerehrung des Reiter-WB -Finale-
Turnier Wallau

Björn Kuwertz mit HBR Claudius: 19. Platz S-Springen

 

20150628_124331

27.-28.06.2015: Turnier in Rumeln-Kaldenhausen

Lisa Imkamp auf Davina
Lisa Imkamp auf Davina

Bei bestem Wetter fand vom 27.06.2015 bis zum 28.06.2015 ein großes Dressur-, Spring- und Fahrturnier in Duisburg-Rumeln-Kaldenhausen statt, bei dem auch Vereinsmitglieder am Start waren. Nachdem die Dressurprüfungen am 27.06.2015 eher schlecht begannen, konnte Lisa  Imkamp in der Reiterprüfung doch noch einen 5. Platz erobern.

20150628_093916
Lara Imkamp Siegerehrung

Der Sonntag verlief dann besser. Mit 8,3 Punkten und damit mit einem Vorsprung von 0,5 Punkten vor der Zweitplazierten in einem 19-köpfigen Starterfeld, konnte Lara  Imkamp auf Davina den Springreiterwettbewerb für sich entscheiden.  Im nachfolgenden Standard-Springwettbewerb der Klasse E wurde sie mit 41,57, ebenfalls auf Davina, Zweite.

Mitglieder der Vierkampf-Mannschaften 2015

7./8.3.2015: Kreisjugend-Mannschaftsvierkampf 2015 – Titel erfolgreich verteidigt

5 Mannschaften unseres Vereins kämpften am 7. und 8.3.2015 in Dormagen erneut um die Titel im Mannschaftsvierkampf. Nachdem der Verein im Vorjahr in der Großen Tour gesiegt und in der Kleinen Tour die Plätze 1 bis 4 belegt hatte, waren die Erwartungen und Ziele hoch gesteckt.

Mannschaftsfoto im Jahnstadion
Mannschaftsfoto im Jahnstadion
Der Erste Tag: Laufen und Schwimmen

Mit zwei Mannschaften in der Großen Tour und drei Mannschaften in der Kleinen Tour sowie einer Einzelkämpferin in der Kleinen Tour traten die Mannschaften am Samstag zunächst den Weg in Jahnstadion an, wo die Laufwettbewerbe ausgetragen wurden.

Für die Kleine Tour galt es 2 km, für die Große Tour 3 km zu bewältigen. Bei Sonnenschein und bester Laune  legten die Läufer schon den Grundstein für die Titelverteidigung. Daniel van Aggelen und Lisa Imkamp erliefen für die Mannschaften der Großen Tour 1000 bzw. 898 Punkte. Für die Mannschaften der Kleinen Tour erliefen Elena Langenfeld, Christina Langenfeld und Leonie Brüggemann 832, 624 und 545 Punkte.

Lisa Imkamp, Läuferin für die Mannschaft V, Große Tour
Lisa Imkamp, Läuferin für die Mannschaft V, Große Tour

Weiter ging es mit dem Schwimmern im Stadtbad Neuss. Mit einer großen Fangruppe im Rücken, konnten  die Schwimmer weitere Punkte holen. Tobias von Aggelen konnte wie sein Bruder zuvor im Laufen, weitere 1000 Punkte sichern. Beide errangen damit auch den Einzelsieg im Laufen und Schwimmen in der Großen Tour. Pia Kamp unterstützte das zweite Große Team mit 328 Punkten. Anke Klebba, Aileen Oerding und Johanna  Hügen errangen 753, 756 und 246 Punkte für die drei Mannschaften in der Kleinen Tour.

Damit lagen die Mannschaften IV und V in der Großen Tour nach den ersten beiden Diziplinen auf den Plätzen 1 und 2 und die Mannschaften I, II und III in der Kleinen Tour auf den Plätzen 1, 6 und 11.  Nun galt es, in den folgenden Reitdiziplinen den Vorsprung auszubauen bzw. den Abstand zu den vorplatzierten Mannschaften zu verkürzen.

Der zweite Tag: Dressur und Springen

Weiter ging es daher am 8.3. nach Dormagen auf den Hof der Familie Schleifer in Gohr. Bei bestem Wetter und Sonnenschein fand zunächst die Dressur der Kleinen Tour statt.

Cheyenne Deuker und Celine Starre, Mannschaft III und Mannschaft I
Cheyenne Deuker und Celine Starre, Mannschaft III und Mannschaft I

Hier konnte Celine Starre auf Sam mit einer Wertnote von 6,3 für die Mannschaft I weitere 1890 Punkte erringen. Maren Schmidt erhielt auf Balloon mit einer Wertnote von 6,9 sogar 2070 Punkte für die Mannschaft II. 1890 Punkte konnte Cheyenne Deuker auf Ramboux für die Mannschaft III beisteuern.

Nina Koster auf Catch Me, Mannschaft IV, A-Dressur
Nina Koster auf Catch Me, Mannschaft IV, A-Dressur

In der A-Dressur für die Große Tour erhielten Nina Koster auf Catch Me mit einer Wertnote von 6,5  1950 Punkte und Anne Fett auf Davina mit einer Wertnote von 6,4 1920 Punkte. Damit lagen die Mannschaften der Großen Tour auch nach der 3. von 4 Diziplinen auf dem 1. und 2. Rang. Nun wurde es richtig spannend. Können die Mannschaften ihren bisher erkämpften Vorsprung auch in der letzten Disziplin behaupten?

Jona Zwernemann auf Acidor, Mannschaft I, Kleine Tour
Jona Zwernemann auf Acydor, Mannschaft I, Kleine Tour

In der Mannschaft I schaffte Jona Zwernemann auf Acydor eine Wertnote von 8,2 und sicherte der Mannschaft damit 1640 Punkte und sich selber den Einzelsieg im Springen in der Kleinen Tour. Auch Anne-Sophie Spahn errang auf Fa Rouge  mit einer Wertnote von 7,1 1420 Punkte für die Mannschaft II. Lara Imkamp erhielt auf Davina für eine Wertnote von 6,5 weitere 1300 Punkte für die Mannschaft III. Im Ergebnis landeten die Mannschaften der Kleinen Tour nur knapp geschlagen auf den Plätzen 2, 3 und 11.

Celine Starre, E-Springen, Einzelwertung Kleine Tour
Celine Starre, E-Springen, Einzelwertung Kleine Tour

Celine Starre, die als einzige die Herausforderung der Einzelwertung in der Kleinen Tour gewagt hatte, schied leider aufgrund eines unglücklichen Sturzes ihres Pferdes im Springen aus. Zum Glück kamen Reiter und Pferd mit nur leichten Blessuren und einem gehörigen Schrecken davon.

In der Großen Tour gelang mit einem grandiosen Vorsprung von 1223 Punkten vor der zweitplazierten Mannschaft vom RuFV Bayer Dormagen II jedoch die Titelverteidigung, nachdem Nicole Zimmermann auf Camaro mit einer Wertnote von 7,3 weitere 1460 Punkte sichern konnte. Unglücklich verlief dagegen das Springen der Mannschaft V mit Sophia Tschackert. In der gleichen Ecke der Halle, in der auch schon Celine Starre gestürzt war, kam auch ihr Pferd ins Rutschen, so dass sich die Reiterin trotz aller Bemühungen nicht mehr im Sattel halten konnte und daher ausschied. So fiel die Mannschaft V vom bis dahin zweiten unglücklich auf den letzten Platz zurück.

Trotz etwas Pech, fuhren die Mannschaften mit insgesamt guten Platzierungen und dem guten Gefühl, das Beste gegeben zu haben, nach Kaarst zurück, wo ein warmes Essen für die Reiter und manch Leckerchen für die Pferde warteten. Im nächsten Jahr wird das Projekt „Titelverteidigung“ mit viel Optimismus fortgesetzt werden.

Weitere Infos: